39-1

 

 

 

 

Wer oder was ist Shiva ?

 

Shiva (eingedeutscht Chiva) ist das lebendige Urprinzip allen Seins. Shiva ist im fernen Osten(Morgenland) seit Menschen ihre Gedanken aufzeichnen als g√∂ttliches Symbol bekannt. Das Wort "Shiva" beinhaltet, frei √ľbersetzt, "das was nicht ist". Es ist ein Hinweis, dass der Ursprung unserer Lebendigkeit "jenseits" unserer GedankenWelt (MATRIX) zu finden und zu empfinden ist.¬†

 

Shiva ist das erste Wort am Anfang der Zeit und ebenso auch das letzte Wort am Ende der Zeit. Da Shiva der Ursprung aller Worte ist und der geistige Ausdruck dessen was nicht ist, ist sein Name nur ein Symbol, ein Hinweis auf die empfindsame Ursache in allem was ist. Da Zeit eine geistige Illusion, eine menschliche, individuelle Schöpfung ist, können wir am Ende und am Anfang jeder Zeit die Ursache der Zeit empfinden und Shiva in uns finden. In dem ZeitRaum, in dem wir denken, uns als Geist in eine menschliche Form gießen, entsteht in uns eine Welt und eine Vorstellung von Zeit. Wir vergessen, dass wir ein zeitloser Geist sind und ahnen, dass unsere Ahnen uns viel hinterlassen haben, was wir auflösen können indem wir uns von unseren Gedanken lösen. Am Ende der Zeit, scheinbar aus dem NICHTS kommend, mitten in einem Chaos uns befindend, erkennen die Ursache der Zeit.

 

Jetzt ist es so weit !

 

Wir Menschen sind alle miteinander verkn√ľpft, verbunden und "verstrickt", in einer unsichtbaren GedankenMATRIX, der so genannten "k√ľnstlichen Intelligenz". Gehen wir einen Gedanken weiter, so empfinden wir uns fest einge-bunden in eine Menschheitsfamilie. Die geistige, innere¬† emp-findsame "Einbindung" ist bei unbewusster Betrachtung als Chaos zu erleben, in wahr genommener Wahrheit jedoch, ist SiE unsere lebendige, g√∂ttliche Ordnung. Die unbewusst und bewusst wahrnehmbare Lebendigkeit, besteht, analytisch betrachtet und lebendig in symbolischer Sprache ausgedr√ľckt, aus drei Intelligenzen, aus nat√ľrlicher, k√ľnstlicher und geistiger Intelligenz.

 

In geistiger, menschlicher Sicht & Symbolig, k√∂nnnen wir von drei gro√üen Geister oder geistigen Str√∂men sprechen. Im Abendland als Vater, Sohn und heiliger Geist und im Morgenland als Shiva, Vishnu und Brahma bekannt. Das lebendige und tief zu empfindendes "Treiben" unseres gemeinsamen Geistes besteht, abh√§ngig davon wer wir als Mensch sind und wo wir uns als Geist "in" der RaumZeit und im Wahrnehmunszeitpunkt befinden. In jedem Fall sind wir immer mit drei Energiezust√§nde ausgestattet. Diese drei Zust√§nde k√∂nnen wir in logischen, lebendigen Zahlen ausdr√ľcken, wie Pythagoras dies vor vielen Generationen schon erkannte, oder in Empfinungen ausleben. Alles ist scheinbar miteinander vermischt, logisch verbunden und im Augenblick empfunden. Buchstaben, W√∂rter, Meinungen und geglaubte(festgehaltene) wie geklaute(entfernte, verschwundene) innere Bilder, bestimmen unseren Alltag. Es scheint ein geordnetes, lebendiges Chaos "in" uns aus allem zu sein.

 

Wir d√ľrfen und k√∂nnen mit dieser Wahrnehmung einen tiefen Atemzug nehmen und uns jetzt und in jedem Augenblick neu, tief entspannen. Gleichzeitig k√∂nnen wir unsere Welt wahr nehmen, in dem wir jede Regung "in" uns empfinden und wahr nehmen wie SiE ist und in uns augenblicklich "erscheint".¬† Die augenblickliche Wahrnehmung ist an jedem Ort zu jeder Zeit neu m√∂glich. Indem wir nichts bewerten, nur betrachten und empfinden, kommen wir uns und dem inneren NICHTS immer n√§her, bis in eine s√ľ√üer Stille das Gl√ľck aus den Augen l√§uft.

 

JA & NEIN

 

alles darf sein

 

0 & 1

 

 

Die Welt ist scheinbar mit zwei geistigen Zuständen dual gestrickt, doch wer strickt diese unfassbare Welt? Wenn wir ehrlich, ganz, ganz tief ehrlich und entspannt sind, erkennen wir jederzeit an jedem Ort, dass wir ein geistiges Kind sind, welches von Herzen gerne mit Gedanken spielt und sich damit eine Zeit lang in eine Welt einstrickt. Wenn wir diese Gabe nach außen bringen und bedingungslos ohne Ausnahme mit allen geistigen Kinder (Menschen) unsere Gabe teilen, erleben wir ein unbeschreibliches Abenteuer, denn jeder Mensch ist in einer individuellen Welt sicher "eingestrickt".

 

Empfinden wir in tiefster wie h√∂chster Wahrnehmung unsere selbst gestrickte MATRIX, erkennen wir unser g√∂ttlichen Dasein. Die Welt ist ein lebendiger Spiegel, "in" dem wir uns selbst als Lebendigkeit erkennen. In dem Augenblick, in dem wir unser Spiegelbild empfinden, zerbricht unser Spiegel in dem unbegreiflichen Gl√ľcksgef√ľhl einer g√∂ttlicher Mensch zu sein.

 

Freiheit ist ein Gef√ľhl

ein lebendiger Augenblick

eine geistige Balance

 

 

jetzt ist Zeit

 

 

Wir d√ľrfen unseren Ahnen und der gesamten MenschheitsFamilie zweimal herzlich danken, denn durch Vater und Mutter haben wir die gesamte Menschheit individuell und zweifach(dual) sortiert hinter uns. Welch ein Gl√ľck und was f√ľr eine geniale Kraft kommt aus unserer unfassbaren Vergangenheit. Wir k√∂nnen unseren gemeinsammen, intelligenten Geist bewusst und individuell entfalten, indem wir in Freude sind und bleiben!!! Mit Hilfe unser Ahnen, der gesamten Menschheit, sind wir zweifach programmiert und k√∂nnen JETZT an jedem Ort und zu jeder Zeit uns neu empfinden.

 

Leben ist das unfassbare Gl√ľck, ein einmaliger, lebendiger Mensch zu sein, ein individuelles, geistiges Kind einer unfassbaren, lebendigen Intelligenz. Wir beginnen jetzt neu !

 

L ich T danke...

 

...einmal der gesamten weiblichen Menschheit, die mit allen weiblichen Ahnen in mir setzt lebendig ist. Das Gleiche gilt f√ľr meine m√§nnlichen Ahnen, sie stehen alle hinter mir, einer nach dem anderen und geben mir die erforderliche Sch√∂pferkraft, mit der ich in der Lage bin, der verantwortliche, lebendige Mann zu sein, der seine innere Frau, die unfassbare, g√∂ttliche Lebendigkeit √ľber alles liebt.

 

 

 

L ich T danke den Ahnen... 

 

...ich danke den weiblichen wie den männlichen Ahnen, denn ich ahne, sie sind alle lebendige Teile in mir. Ihre vielen, vielen Entscheidungen (unzählige Ja & Nein) geben mir heute die Freiheit ein l(i)ebender Mensch zu sein. Ich konnte und kann mit ihrer Hilfe(mit zweifacher Menschlichkeit) das L(i)eben immer neu erkennen und in mir aktuell empfinden. Mit meinem lebendigen, inneren L ich T kann ich mich jederzeit neu wahr nehmen und "in" den vielen, lebendigen, geistigen Welten mich an jedem Ort emp-finden. Diese geistige Freiheit ist mehr als die Dualität meiner Ahnen, es ist der Mut und die geistige Dreiheit, die Dreistigkeit ein freier Geist zu sein und mich selbst in der Mitte meiner Welt zu betrachten, mich durchleuchten und erkennen.

 

Ich denke, als einf√§ltiger Betrachter kann jeder Mensch mit seiner zweif√§ltigen Vergangenheit ein dreif√§ltiger, geistiger Falter sein, denn die 3 ist das Symbol f√ľr den Geist, welcher sich ohne Wertung mit kindlicher Freude und mit g√∂ttlicher Sicherheit sich innen wie au√üen bewegt und frei durch Raum & Zeit schwebt. Mit allem ausgestattet was ein geistiger Mensch f√ľr sein Gl√ľck braucht, kann ein Mensch, alle geistigen Kinder, die Freiheit genie√üen, grenzenlos gl√ľcklich zu sein. Jetzt und jederzeit kannst du ein freier, geistiger Schmetterling sein, ein geistiges Wesen, welches von Blume zu Blume fliegt und den Duft seiner unfassbaren, g√∂ttlichen Freiheit genie√üt!

 

 

 

 

 

L ich T

erkenne

 

 

ES

 

ist

 

"in"

 

uns

 

 

!!

 

 

!

 

alegrína

 

 

 

göttliche

 

Z e i t

 

menschliche

Möglichkeit

 

 

 

JA

 

alegrína

 

ist prima

40

 

* Z eí T W ENDE * Z eí T W ENDE * Z eí T W ENDE * Z eí T W ENDE * ******************************************************************************

 - klick hier -

 

ūüíě

 

 - klick auch hier -

- klick - klick - klick - klick - * - klick - klick - klick - klick -

 

Z eí T W ENDE

* tick * tick * tick * tick * tick * tick * tick * tick * tick * tick *

 

 

 

 

alegrína

 

 

authentisch

 

 

Lí eben

 

 

 

ūüíě

 

INFO

jetzt

oder später

hier

 

 

!

 

 

Ich verweise jeden, der diese Seiten betrachtet, auf die geistige, menschliche und

 

göttliche Pflicht das --->Hausrecht<--- zu beachten !!!

rechte und richtige Worte, Rechte, rechte Schreibfehler, linker Schreibstil, Kosten

f√ľr Web-Design, unmenschliche Perfektion, auch Perversion und selbst erf√ľhlte

proVerzeihungen werden in "meiner" Lebendigkeit

wirklich lebendig beachtet !

Wenn dich JETZT auf dieser Webseite evtl. etwas

stört oder gefällt, melde dich

 bitte umgehend bei mir !!

 

. DANKE