71

du

ich

 

 

 

wir

 

vernetzen

 

uns lebendig

 

alegrína

 

 

 

L i E B E N

 

 

 

 ZUKUNFT

 

j*e*t*z*t

 

 

 

 

 

Wir

DU & ICH

gestalten

unsere

 

Welt

neu

 

 

 

einen Augenblick !

 

notiere deine Gedanken & beende deine Logig

 

Wir Menschen haben alles im Kopf, sind "programmiert" uns an Gedanken festzuhalten und befinden uns augenblicklich "in" Gedanken, wo sonst. Wir erleben "in" diesem Augenblick viele Gedanken und die damit verbundene, mystische MATRIX . SIE ist in unserem Film das "unsichtbare" Drehbuch. Es ist ein spannnender Film, in dem wir Schauspieler, Zuschauer oder Regisseur sind, doch können und wollen wir eine dreifache Rolle spielen?

 

GESTERN war ich noch unbewusster Zu-schauer in dem spannenden Film mit dem Tilel "ICH BIN". Ich hielt mich an (m)einen Gedanken fest und f√ľhlte "ICH BIN" so lebendig wie meine Gedanken. Da erkannte ich, ICH BIN in einer MA>TRIX eingebunden und mein Denken ist der g√∂ttliche Trick, mich eine Zeit lang "in" einen Film einzubinden. Ich wollte wissen, ob ich an jeder Stelle ein.- und auszusteigen kann und drehte mich um, von au√üen nach innen. Da passierte ES, so lebendig wie ich bin, hielt mich ein geDanke fest. Pl√∂tzlich wurde es hell und still, ich erkannte, dass ich das LichT bin.

 

LichT bedenke,  ICH BIN mitten in einem lebendigen Film. Bin ich unbemerkt in diese Gedanken>MA>RTIX gekommen? Ich kann mich augenblicklich als LichT emp-finden und erkennen, alles was ich "sehe" ist ein Teil von...

 

 

NICHTS

 

 

Wenn¬†ich heute als Mensch in einem geDanke¬†unterwegs bin und in einem Film mich selbst erkenne, ist es nicht zu sp√§t und auch nicht zu fr√ľh, denn ich wei√ü, dass jeder Mensch jederzeit in seinem Film bewusst ein.- und aussteigen kann. Jeder Film "l√§uft" nur "im" Kopf des Menschen ab. Die geistige Freiheit und Zeitlosigkeit, welche das Denken uns in jedem Augenblick nimmt, k√∂nnen wir in dem Augenblick "erkennen", in dem ein bewusster¬†geDanke¬†uns festh√§lt oder unterh√§lt.

 

 

Ein lebendiger GeDanke fordert uns jetzt auf unseren Film zu verlassen und "z√ľndet" das innere L ich T an, welches mit seinen geistigen Strom viele Gedanken ausl√∂st. Ich brenne inzwischen lichterloh und erkenne, dass¬† Gedanken, Fantasien, Illusionen, Projektionen und sogar Wahrheiten Feuer fangen k√∂nnen. LichT nehme wahr, dass Geist "Feuer fangen" und brennen kann aber nicht...

 

 

verbrennt‚Ě£ÔłŹ

 

LichT

 

Gehe keinen Gedanken-Schritt weiter, entscheide das Ereignis jetzt in dir zu empfinden und beleuchte mutig das innerste SELBST. Wir sind das LichT "in" unserer Welt und k√∂nnen diese Wahrheit "in" uns finden & empfinden ! Halte keinen Gedanken fest, auch diesen nicht. Betrachte wir aus allen Seiten von einem lebendigen Punkt aus die Welt, ist die in lebendiger Ordnung. Ohne Wertung & Bewertung, mit tiefem Gef√ľhl betrachtet, ist unsere Welt immer der Au√üenSpiegel unseres Wesens und der Film "in" unserem Kopf ist unser Drehbuch.

 

Wir haben immer zwei Möglichkeiten lebendig und unmittelbar zu leben, uns zu lieben und zu erleben wie wir augenblicklich sind und gleichzeitig im Spiegel der Welt uns zu betrachten. Beginnen wir die geistige Ursache hinter allem und jeder Begegung zu beachten, werden wir ein empfindsamer Hin-schauer und erkennen uns selbst als geistiges LichT in einem immer neuen Licht-Tanz. Leben & Liebe ist ein geistiger, menschlicher und göttlicher Tanz.

 

Wo eine Ende, eine Zeitwende und ein Weltende sichtbar ist, erkennen wir uns selbst als Geist & authentischer Betrachter, der das dreifache Wunder seiner immer neuen Lebendigkeit erkennt. Das Ende einer Welt ist immer eine Zeitwende und ein Anfang einer neuen Welt. Wenn wir daf√ľr "brennen", wird eine Welt sichtbar, von der wir schon lange tr√§umen. Diese Welt ist nicht neu, da wir Menschen und LichT-Wesen sie schon sehr lange ertr√§umt haben. Neu ist die Manifestation mit der die st√§rksten Tr√§umer unter uns jetzt beginnen. Ja, jeder von uns hat die M√∂glichkeit mitzuwirken und seinen Anteil zu geben, auch DU. Ich freue mich auf DICH und deinen lebendigen Anteilūüíě ūü¶č

 

"Pl√∂tzlich" sind wir keine distanzierte Zu-schauer mehr, sondern lebendige Hin-Schauer und Mitwirkende in einem lichten Sch√∂pfungstanz. Ja, wir Menschen sind¬† Sch√∂pfer*innen wie au√üen, immer wenn wir wollen. Wir sind empfindsame und verantwortliche Mitf√ľhler eines immer neu kommunizierbaren Geschehens, welches wir Leben und Liebe nennen und in seiner Gesamtheit nicht kennen. Daher ist zu empfehlen, keinen Gedanken festzuhalten und das lebendige Ereignis zu genie√üen. Bedenke, LiEBE vom ersten bis zum letzten Augenblick ist immer neu, ein tiefes, zeitloses Emp-finden‚Ě£ÔłŹ

 

 

Abenteuer ohne ENDE, grenzenlos, unfassbar !

 

Mensch sein ist dual, individuell und kollektiv, menschlich und g√∂ttlich. Indem wir unsere individuelle Rolle in dem aufregenden Licht-Spiel-Theater augenblicklich erkennen, k√∂nnen wir selbst lustvoll und mitf√ľhlend mitspielen. Vergessen wir eines Tages in einem Augenblick unsere allgegenw√§rtige MATRIX, unsere vergangene und zuk√ľnftige Leben, wachen wir "in" unserem Traum auf. Das ist so sicher wie ein Schmetterling sein Leben als Raupe vergisst und in seinem neuen Leben vom Wind getragen von Blume zu Blume fliegt.

 

 

 

erlaube dir ein freier Mensch zu sein

 

Nach Auflösung aller innerlich empfundenen und äußerlich erkennbaren Grenzen ist ein Mensch geistig in der Lage wie ein Schmetterling als göttliches L ich T durch Zeiten und Welten zu "fliegen" und zu beleuchten was leuchten soll. Unbewusste Gedanken lösen sich "in" unserem LichT selbst auf. Alles verschwindet im ewigen Nichts, wenn wir selbst ein lebendiges LichT sind. Indem wir als LichT uns selbst blitzschnell "durchleuchten" und als Geist uns selbst "durchwandern", erkennen wir "urplötzlich" unsere URsache und den UHRSprung allen Seins.

 

Ja, unsere Gedanken sind wir selbst, SiE sind so frei und lebendig wie wir. So verantwortlich wie wir mit ihnen spielen, spielen wir mit der Welt und mit uns selbst. Lieben & Leben ist ein göttliches, höchst verantwortliches, immer neues Spiel.

 

Betrachten wir die Liebe, das göttliche Spiel und uns selbst, mit unseren vielen, vielen, tanzenden Gedanken ohne Bewertung und Urteil, empfinden wir immer tiefer den lebendigen, göttlichen...

 

*ūü•į*

LíchT

*Z*a*u*b*e*r*

 

 

 

 

72

 

* Z eí T W ENDE * Z eí T W ENDE * Z eí T W ENDE * Z eí T W ENDE * ******************************************************************************

 - klick hier -

 

ūüíě

 

 - klick auch hier -

- klick - klick - klick - klick - * - klick - klick - klick - klick -

 

Z eí T W ENDE

* tick * tick * tick * tick * tick * tick * tick * tick * tick * tick *

 

 

 

 

alegrína

 

 

authentisch

 

 

Lí eben

 

 

 

ūüíě

 

INFO

jetzt

oder später

hier

 

 

!

 

 

Ich verweise jeden, der diese Seiten betrachtet, auf die geistige, menschliche und

 

göttliche Pflicht das --->Hausrecht<--- zu beachten !!!

rechte und richtige Worte, Rechte, rechte Schreibfehler, linker Schreibstil, Kosten

f√ľr Web-Design, unmenschliche Perfektion, auch Perversion und selbst erf√ľhlte

proVerzeihungen werden in "meiner" Lebendigkeit

wirklich lebendig beachtet !

Wenn dich JETZT auf dieser Webseite evtl. etwas

stört oder gefällt, melde dich

 bitte umgehend bei mir !!

 

. DANKE