Oh-Z e i t

 

Uhr-Sprung und Uhr-Knall ist in jedem bunten Ei zu finden!

 

1. 2. 3. . . Ei, Ei, Ei, die Zeit der Unwissenheit ist vorbei, WIR schlüpfen aus unserem Ei !! . . . das Ei zerbricht, die Tür geht auf, unsere geistige Reise beginnt, Gedanken fliegen, unsere innere UHR bleibt stehen und die Reise ist vorbei bevor sie begonnen hat.... OH GOTT... Gedanken sind frei ?!? Am Angang war das Licht, am ENDE ein Knall, Teufel... Leben ist ein lebendes Teufels-Ei !! Lebende Funken sprühen, ein UHR-Knall geschieht, kannst DU alles erkennen und in dir "fühlen" ?

 

Be-denke, wenn du ein lebender Licht-Funke oder ein bewusster Gedanke bist, bist nicht du der "Sehende", sondern die Welt. JederMensch denkt er sieht die Welt, doch er sieht nur SICH,  doch unsere Gedanken sehen mehr und fühlen sich gut dabei uns zu betrachten. Menschliches Denken ist (k)ein KinderSpiel, hüte oder schütze dich vor unbewusster Fantasie, denn in jedem Augenblick kann ein Gedanke sich in dir "erkennen" und dich durchblicken. Dies wurde vor tausenden von Jahren erkannt und in einigen heiligen Büchern nieder geschrieben, die Bibel war auch dabei.

 

Ich erinnere mich, ICH BIN JederMensch und hatte damals noch kein ICH. Wenn ich heute be-denke, dass ich in jedem Augenblick "in Gedanken" bin und diese Gedanken wie freie Vögel durch die Luft fliegen, klärt sich vieles, denn SIE können mich, ihren Schöpfer "sehen". Als Kind durfte ich denken was ich wollte, nur den Baum der Erkenntnis sollte ich in Ruhe lassen, sagte angeblich Gott, der 6 WerkTage an der Arbeit war und am Sonntag sich ausruhte. Mein GOTT, ICH konnte IHN mit Hilfe meiner Gedanken "sehen", doch wir Kinder bekamen IHN nie zu Gesicht, sein wahres Gesicht sollten wir nicht betrachten. Es wurde uns gesagt, wir sollen IHM nicht in die Augen scheuen und un jedem Fall den heiligen Baum in der Mitte des Paradieses "in Ruhe" lassen, weil GOTT in dem Baum angeblich schlief.

 

Ich dachte: "Gott kann nicht immer schlafen, ich muss den Baum sehen", doch weder Gott noch der Baum war zu sehen, die Beiden existierten "nur" in meinen Gedanken. GOTT sei Dank kam der Osterhase ins Spiel. Er hat uns Kinder gesagt, wir sollten um den Baum, den kein Mensch sehen kann, einen Bogen machen und immer wenn wir im Kreis gehen, in jedem Augenblick stehen bleiben. Ist der Kreis geschlossen, kann jedes Kind den Baum in sich selbst erkennen. Ich lernte zu wissen, das Böse ist auch in dem unsichtbaren Baum zu finden, denn Gott hat nicht nur sich selbst, sondern auch das Böse und das GUTE in dem Baum versteckt. Das Gute & das Böse war und ist, dass kein Mensch den Baum erkennen will. Ich träumte von dem Baum Tag & Nacht und ging dabei im Kreis herum. So kam es, dass ich eines Tages urplötzlich den Baum in mir er-kannte und ahnte, ein buntes Geheimnis ist in mir versteckt, denn vieles davon haben meine Ahnen schon entdeckt.

 

Heute kann ich den Baum begrüßen und sogar in mir "fühlen", wenn ich ganz ruhig "im Kreis" um mich selbst herum gehe und mich innen wie außen betrachte. Als ich den Baum zum ersten Mal sah, bin ich sehr erschrocken, denn der Baum ist kein üblicher Baum, sondern ein energetischer Spiegel aus dem buntee Vögel fliegen. Ich habe zu mir selbst gesagt: "ICH will wissen wo diese Vögel ihre Eier legen und wie sie diese ausbrüten!" Schneller als ich dachte hat ein Vogel mich mitgenommen und ich bin in Gedanken mit dem Vogel weit, weit weg geflogen. Ich dachte, ich hätte einen Vogel bis ich "fühlte" dass ich selbst "wie ein Vogel im Wind" durch die Luft flog und meine Kreise in einem unsagbaren NICHTS drehte und um mich selbst herum flog. 

 

JederMensch, der bereit ist als Geist "in" einem unsichtbaren Vogel eine Runde im NICHTS zu drehen kann in unbekannte Welten fliegen, kann sich selbst "sehen" und erkennen wo der ewige  Geist sich immer neu ausbrütet. Jeder SeelenVogel fliegt in (s)einem Kreis, in einem unsichtbaren Regenbogen um sich selbst herum. ICH BIN ungelogen in Gedanken mit geflogen, immer im Kreis herum, bis ich plötzlich einen leuchtenden Regenbogen sah, in dem ein Baum und ein kleiner Hase zu sehen war. Ich entdeckte, dass der kleine Hase unaufhörlich unsichtbare,  buntLufblasen machte, aus denen bunteVögel flogen. Der Hase saß seelenruhig auf einem Ast und kein Mensch kann ihn sehen. Niemand weiß woher die Farben kommen, doch ich lasse die bunten Vögel fliegen und freue mich, den "in" mir lebenden OsterHasen erkannt zu haben und liebe seine bunten Blasen. WIR, ich, du, der OsterHase, der Baum und die bunten Vögel, wir alle, sind "wirklich" lebendig. Welcher MENSCH kann diese buntLebendigkeit erfassen? Der Hase macht die Welt immer bunter, je weiter wir als Vogel in den blauen Himmel fliegen und unsere Kreise ziehen. Es ist wunderschön, ein schöpfender, fliegender, bunteOsterhase zu sein!!

 

Wir gehen jetzt in Gedanken "in" die eigene F*a*n*a*t*s*i*e"hinein" und be-finden uns in der Mitte einer persönlichen GedankenMATRIX. Diese Matrix fühlt sich äußerlich an wie ein buntes EI, wenn wir jedoch näher kommen erkennen wir "in" dem Ei einen sehr verästelten und verwurzelten Baum. Ja, der Baum ist wirklich, er "wirkt" in uns. Gedanke für Gedanke nähern wir uns, doch hier & jetzt emp-finden wir zuerst uns als energetisches Ei und dann erst erkennen wir "IHN", den Baum in uns. Wenn wir alle Augen auf machen und den Blick nach innen nicht verlieren, können wir den unsichtbaren Baum ganz deutlich "spüren". Er ist in der Mitte unserer Gefühle in jedem Augenblick zu "sehen" und zu emp-finden.

 

Wenn die Gefühle bis zum Hals gehen, lassen wir SIE gehen und "entspannen" uns !

 

Erst in der totalen ENTSPANNUNG "fühlen" wir uns wirklich wie ein leuchtendes Ei und "wissen", dass wir ein Baum sind. Noch sind wir nicht so weit, doch das Innerste ist uns sehr nah, denn wir wissen, alles, auch der Baum, besteht aus unseren eigenen Gedanken. Unsere Gefühle bestätigen uns, wenn wir ausreichend entspannt in die Nähe unseres eigenen Zentrums ankommen sind, dass wir ein Gedanken-Baum sind. Ein unheimliches Gefühl kommt jetzt "in" uns hoch, denn wir sind in uns selbst gesunken und "sehen" von innen eine Eierschale. Wenn wir weiter wahrnehmend sind, bekommen wir eine Gänsehaut und fühlen uns als Baum, der liebevoll seine Zweige hin und her bewegt. Hier, genau hier an dem Punkt, bleiben wir stehen. Wir fühlen tief unser eigenes Wesen, "sehen" unsere eigene Eierschale und emp-finden in jeder Zelle Gänsehaut. Sind wir "wirklich" ein Baum??

 

 

1 

 

 

  LICHT leuchtet in der Finsternis ! 

 


WIR wissen jetzt, dass JederMensnch ein freier Vogel ist und in einem unsichtbaren ChristallSchädel herum flattern. Wir leben als Vogel sichtbar in einer christallisierten Gedanken-Welt, doch jetzt kommt

Farbe und Licht in das geistige Spiel.

 

Das Spiel ist eine Reise "in" eine bunte Vergangenheit und in eine dunkle ChristallWelt, die hier und jetzt ihr ENDE findet  Wir sind ein kleiner SeelenVogel, unser Name ist Christian, das Motiv der Reise ist klar, denn wir bringen Farbe und L*i*c*h*t.

 

WIR be-finden uns augenblicklich in der Mitte einer schwarzen CHRISTAL-Loge  und wenn es DICH wirklich interessiert wo W I R augenblicklich landen, machst DU am besten deine Augen auf. Du siehst, wenn Du dich nicht täuscht, einen bunten  CHRISTALSchädel, der dir, vor deine Füße rollt. Ich nehme den Schädel in die Hand und. . . siehe da, er zerbricht, DU & ICH, wir sind frei !!

 


                                                                                        guten Flug !

 

                                                         gute Reise !

 

                                                     guten Morgen !

buenos dias

Trotz sorgfältigerund inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung!! 

Ich verweise jeden Geist, der diese Seiten und die Welt geistig betrachtet

auf die geistige Pflicht mein --->Hausrecht<--- zu beachten ! !

Für die externen Links und deren Inhalt sind natürlich ausschließlich deren Betreiber verantwortlich !!!

Ein Eintrag, ein Bild, ein Link und was dir gefällt oder dich stört, lasse es mich wissen, e-Mail genügt, ICH ändere und freue mich täglich !