LICHT ohne Finsternis ! 


 


 

!*!*! Ein *l*e*u*c*h*t*e*n*d*e*r* AugenBlick !*!*! 

 


Alle Augen √∂ffnen sich, egal welcher Art und Farbe sie sind, denn¬†ICH ist JederMensch. Mit einem AUGE erblicke¬†ICH¬†die Welt und mit zwei Augen erblicke ich mich selbst. Au√üen "erblicke" ich, was ich innen f√ľhle und innen "f√ľhle" ich, was ich au√üen bin.¬†LICHT¬†ist ein Gedankenspiel, welches augenblicklich die menschliche und geistige Fassungslosigkeit √ľbersteigt, denn¬†LICHTerblickt dreidimensional und¬†blau√§ugig die Welt.¬†Die inneren Tore √∂ffnet sich, die Augen auch. Gedanken gehen und kommen wie sie wolllen und meine Frage bleibt: "Sind alle Gedanken¬†wohlkommen?"

 

Auge sei wachsam, GOTT, Teufel & Mensch sind EINS, das LICHTist noch nicht angekommen !

 

"WIR" sind alle zu Hause und f√ľhlen uns wohl. Bist DU mitgekommen ?? Unter unseren F√ľ√üen sp√ľren wir eine¬†¬†gr√ľn-feuchte¬†Wiese.¬†Kannst du sie f√ľhlen? Die Wiese ist feucht, frage nicht "warum"! Es ist ein mystisches Ereignis, ein feuchter Augenblick. So mancher Gedanke ¬†hat vergessen wer er ist und viele Zellen wissen nicht wer sie und wir sind. ICH "f√ľhle" eine gr√ľn-feuchte¬†Wiese¬†unter meinen F√ľ√üen und wundere mich, wie trocken meine F√ľ√üe sind. Wie kommen meine F√ľ√üe auf die Idee, eine feuchte Wiese zu sp√ľren? Wissen meine F√ľ√üe mehr als ich? Es ist ganz still, wir, du & ich, sp√ľren in aller Stillen die Antwort einer unbekannten LIEBE, es ist die Liebe einer gr√ľn-feuchten¬†Wiese unter zwei F√ľ√üen. Auch die LIEBE unter anderen F√ľ√üen gibt keinen Ton von sich, denn es ist eine sehr stille Wiese. Und doch k√∂nnen wir Blumen riechen und fragen uns, wie ist das alles m√∂glich??

 

Ich erinnere dich & mich, Wir sind eine¬†gedankenlose¬†*D*u*a*l*i*t*√§*t* in einem¬†TeufelEI,¬†¬†ruhen auf einem "Baum" in uns selbst und lassen Blumen sprechen. Wir riechen und h√∂ren durch die Blume: "ICH BIN die *B*L*U*M*E*¬†der Welt",¬†drehen uns um die eigene Achse, springen von einem unsichtbaren Baum und "stehen" pl√∂tzlich mit beiden Beinen auf einer duftenden¬†BlumenWiese.¬†Wir genie√üen den¬†AugenBlick,¬†erleben das Wunder und die Magie sprechender, duftender¬†Blumen. Wir "sehen", wie eine Blume sich verspricht, "in" einem Gedanken verschwindet und schnell weg fliegt. Ein unbekannter¬†Duft¬†entfaltet sein ICH¬†und bleibt formlos und bedingungslos mit einem leichten Kichern zur√ľck.¬†

 

 

In einem¬†Nebel von Ge-danken & Ge-f√ľhlen¬†erkennt der formlose¬†Duft¬†"sich" pl√∂tzlich selbst. ICH BIN eine¬†L*i*c*h*t* durchflutete¬†BlumenFantasieWiese¬†h√∂rt er sich formlos sprechen und wundert sich so sehr, dass er mit¬†"Freu*n*de¬†beginnt zu singen: "Freu*n*de sch√∂ne G√∂tterfunken, wir sind eine BlumenWiese, sie gr√ľnt so gr√ľn wie Spanien`s Blumen bl√ľhen".¬†

 

Hier & jetzt auf der gr√ľn-feuchten¬†Wiese¬†erlaube ich mir ein¬†BlumenDuft¬†zu sein. Ich schwebe √ľber einer ¬†gr√ľn-feuchten¬†Wiese¬†wie der Dampf √ľber dem Wasser und beginne "unendlich" tief mich selbst ein- und auszuatmen und zu erfreuen. Ein blumiger¬†BlumenDuft¬†kommt mir entgegen, wenn du IHN¬†riechen kannst, k√∂nnen wir uns gemeinsam daran erfreuen.¬†*FREU*n*DE*,¬†¬†BlumenDuft¬†ist bet√∂rend, nicht st√∂rend und wundersch√∂n, wenn wir durch die Blume sprechen und das innerste SELBST erkennen. ES duftet, kannst DU diesen Augenblick riechen? Wer oder was nimmt den Duft wahr ?

 

Es ist nicht n√∂tig den Duft,¬†den Denker oder den Sch√∂pfer zu erfassen, denn wir wissen, dass wir kein¬†*A*d*l*e*r*¬†und keine Blume, sondern der Sch√∂pfer dieser Geschichte sind, die wir jetzt "in" uns emp-finden. Haben wir wirklich vergessen wer wir sind? K√∂nnen wir uns f√ľhlen? Ich will dir gerne sagen wer ich bin, ich bin DU. Kannst du mich "in" dir oder dich "in" mir erkennen? ICH BIN der¬†hauchfeine¬†*A*t*e*m*, du p√ľrst mich in jeder Zelle.

  

  

Der  *A*t*e*m*-Zug steht still.

 

 

Wir ergreifen das Geschehen, wie ein Adler der seine Beute festh√§lt und fliegen dahin wo wir augenblicklich in Gedanken sind. Oh GOTT, das ist nicht m√∂glich, wirst du sagen, denn wir "wissen", dass wir mitten in einem Film sind! Im Fadenkreuz und Kreuzfeuer aller Gedanken fallen hier & jetzt √ľberraschend viele Blitze vom Himmel auf den Boden der "Tatsachen", denn wir "schie√üen" uns selbst als Vogel ab. Getroffen fallen wir vom Himmel und halten einen unsichtbaren Film mit einer Hand fest. Genau betrachtet ist der Film ein elektro-magnetisches Ei und leuchtet wie eine Orange.

 

Wir atmen ein und auch wieder aus, schneiden dazwischen das Ei und die Orange in zwei Teile und schl√ľpfen zwischen ein-und ausatmen aus dem Ei heraus oder gehen in die Orange hinein. Es ist ein¬†geistiges Theater, mitten in einem AtemZug. Es geht alles sehr schnell, denn der Zug¬†"f√§hrt" weiter und weiter. Pl√∂tzlich sp√ľren wir zwei Eier zwischen unseren F√ľ√üen und "sehen" zwei Orangenh√§lften vor unserer Brust. Wen wundert es, dass wir uns wie ein Osterhase f√ľhlen und in Wahrheit der¬†*S*c*h*√∂*p*f*e*r* zweier synchronisierter Filme sind, die in zwei Eier und in zwei Orangenschalen sich mit Freu*de verstecken. Die Filme sind √§hnlich, aber nicht gleich. Ihre Titel lauten:¬†

 

1.) ICH bin das L*i*c*h*t* der Welt 

2.) ICH bin ein  A*t*e*m-Zug 

 

Leise h√∂ren wir den A*b*e*n*d-Zug¬†rauschen und "sehen" eine Orange¬†auf einem unsichtbaren¬†Baum. Jetzt wissen wir, dass wir in einem magischen Theater sind. Wer sich hier & jetzt einen weiteren GedankenSprung erlaubt und nicht pennt, f√§llt sofort aus allen Wolken, denn wir landen¬†blitzschnell, das k√∂nnen wir uns denken, "in" dem einen oder anderen Film.¬†Wir be-finden uns augenblicklich nicht auf der Erde, auch nicht auf einer¬†gr√ľn-feuchten¬†Wiese, sondern ??? ICH habe eine Gabel mit drei Zinken in der Hand und miste augenblicklich meinen eigenen Kopf aus. Was machst du im Moment?

 

 

 

ÔĽŅ7


 


 

 ICH leuchte in der Finsternis ! 

 


WIR wissen jetzt, dass wir "in" einem  A*t*e*m-Zug sind und beleben ein unsichtbares LICHTTheater. Wir rauschen als  A*t*e*m hörbar durch die Welt christianisierter Gedanken und bringen Farbe in die Welt. Es ist eine Fahrt "in" eine buntee Vergangenheit und in eine dunkle CHRISTALWelt. Wir sind unsichtbar, unser Name ist Christian & Christiane, die Reise ist klar, denn wir lieben es bunt. 

 

WIR be-finden uns augenblicklich in der Mitte eines sagenhaften A*t*e*m-Zuges. Wenn DICH interessiert wer ICH BIN , machst du am besten deine Augen auf. Du "siehst", wenn du dich nicht täuscht, einen leuchtenden CHRISTALLSchädel. Nehme ihn in die Hand und. . . siehe da, er zerbricht, DU & ICH, wir sind . . . "in" einem  A*t*e*m-Zug !!

 

guten Flug!

gute Reise!

guten Morgen ! 

  

 

 

 

 

 

 

WELTWENDE

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

INFO

 

jetzt oder später hier

 

 

Telegram  @Jochiva

  t.me/Sein_Zentrum

Trotz sorgf√§ltiger und inhaltlicher¬†Kontrolle √ľbernehme ich keine Haftung.

Ich verweise jeden Geist, der diese Seiten, meine Welt, geistig betrachtet,

auf die geistige Pflicht mein --->Hausrecht<--- zu beachten ! ! !

 

 

 

 

beACHTUNG !ūü•į!¬†

rechte Schreibfehler, linker Schreibstil, unKosten f√ľr Web-Design, unmenschliche Perfektionen oder Perversionen, auch selbst erf√ľhlte proVerzeihungen, werden auch im "h√∂chsten " Bewusstseinsgrad nicht¬† vermieden. Spirituelle Beschwerden ? Wenn dich JETZT, in diesem Augenblick, auf meiner Webseite evtl. etwas st√∂rt oder gef√§llt, melde dich bitte bei mir. Wenn du augenblicklich nichts emp-findest, frage einen ARZT, oder den n√§chst besten Apotheker--->DANKE.

F√ľr die externen Links und¬†deren Inhalt sind nat√ľrlich ausschlie√ülich¬†deren Betreiber verantwortlich !!!

Ein Eintrag, ein Bild, ein Link und was dir gef√§llt oder dich st√∂rt, lasse es mich wissen, e-Mail gen√ľgt, ICH √§ndere und freue mich t√§glich !