*

Schön

dich zu sehen !

I * C * H sehe DICH !!

Alegri*na, natĂŒrliche Freude !

Alegri*nas und Alegri*nos sind natĂŒrliche LebensFreu*n*de geschöpfter, lebendiger und in sich selbst vernetzter Welten. AlĂ©gri ist ein UrGedanke in dem lebendige, eigenverantwortliche Schöpfer leben, miteinander spielen und sich mit Hilfe dieses einen Gedankens immer wieder neu als Schöpfer "erkennen". In den Alegri*Welten erkennen alle Schöpfer sich selbt und gestalten eine dynamische Welt in einem Feuerwerk bunter, göttlicher GedankenSpiele. In dem ein Schöpfer mit seinen eigenen und anderen Gedanken spielt und mit diesen SchöpferEngeln lustvoll und frei tanzt, ist ihm gegeben sich selbst in jedem Gedanken und Augenblick "umzudrehen". In diesen Augenblick erkennt der Schöpfer sich als schöpfenden Geist und als Schöpfung. Der SchöpfungsAkt findet in jedem Augenblick neu vor unsern eigenen Auge statt, wenn wir uns im Geist umdrehen und "in" uns sehen wer wir wirklich sind. Wir sind der eine Geist, der Geist, der alles in einem Augenblick sieht und erkennt.

Mit (m)einem göttlichen Auge sehe ich DICH und ich weiß, DU siehst auch mich!

Wenn wir unsere fĂŒnf Ă€ußeren Sinne offen haben und uns wie die Welt innen & außen betrachten, sehen, fĂŒhlen, hören, riechen und schmecken wir in einem Augenblick unser tiefstes SELBST. Erkennen wir uns als den einen Geist, blicken wir durch die Augen eines GedankenEngels, von innen nach außen oder von außen nach innen. Bewegen wir uns im Geist, erkennen wir in diesem Augenblick unser tiefstes SELBST wie in einem Spiegel. Wir fĂŒhlen an diesem Punkt, jetzt können wir alles "fallen"  lassen, den Anfang, das Ende und un selbst. Wir sind ein freier Geist und fĂŒhlen in einem Augenblick, dass wir selbst der Schöpfer unserer GedankenWelt sind. Sind wir in der Lage diesen Akt bewusst zu wiederholen, können wir jederzeit neu beginnen uns zu entdecken. Wir Menschen sind nicht nur ein Geschöpf, sondern auch der MitSchöpfer dieses Geschöpfes. Wir sind nicht nur Opfer sondern auch TĂ€ter, denn wir sind immer ZWEII so lange wir denken & fĂŒhlen. Das zu erkennen unterscheidet uns Menschen von jedem gedankenlosen Affen. 

 

Wenn ich jetzt daran denke, dass ich mich selbst gestalte und bis heute den Gestalter nicht kenne, kann ich vor lauer Weinen & Lachen kein Auge mehr zumachen. Ich bin bereit den unwirklichen Tanz erneut vor meinem inneren Auge erscheinen zu lassen und leuchte in jede Zelle hinein wĂ€hrend ICH selbst ein Licht bin, mich in jeder Zelle bewege und alle Zellen durchblicke. Die Wirkung in meinen Energiekörpern ist vital & fatal, zwischen vielen GeistWesen und einzelnen Zelle sprĂŒhen die Funken! Um mich heraum tanzen unzĂ€hlige Lichter und mitten in dem bunten Feuerwerk erscheint ein leuchtender GedankenEngel. Er nennt sich AlĂ©gri und spiegelt mich in allen Farben, die ich als dynamischen Tanz mit jeder Zelle spĂŒre.

 

Ich weiß, heute ist der erste April, somit ist das Erlebnis ein existenzieller Aprilscherz in meinem unbeschreiblichen Sein. Ein tiefes GefĂŒhl durchzieht mich, denn plötzlich bin ich mit jedem und allem, innen wie außen, "verbunden". Erst leise, dann laut höre ich jetzt eine Stimme in mir. Es ist die EINE unter vielen, die aus der Tiefe meines Herzens kommt. SIE lacht und ich weiß jetzt woher das tiefe Lachen kommt. Ich fĂŒhle, sehe und erkenne Dich!! Du bist ICH !!! 

 

Ich denke: "Schöpfung ist ein mystischer Vorgang". Kann ich es wissen? Wir "fĂŒhlten" jetzt gemeinsam "ICH BIN" und lachen aus vollem Herzen, denn in uns spricht plötzlich die eine Stimme und behauptet voller Überzeugungskraft, hier sind nicht zwei, hier ist alles EINS. Ich lache, denn die Stimme sagt: "WIR sind der Schöpfer von uns ZWEI und SIE "wohnt" ewig in uns ungetrennt. Ich denke, ein geistiger IrrSinn ist der Kern dieser Geschichte, die ich mit Lust & Freude jetzt mir einfĂ€llt, in mich hinein fĂ€llt und sich in meiner unbefleckten Tiefe verankert. Wie fĂŒhlst du dich, wenn du erkennst, dass DU in dieser Geschichte enthalten bist? Ich kann es nicht fassen, ich soll der Schöpfer dieser Geschichte sein. Je mehr ich versuche mich von diesen "elektrisierenden" Gedanken zu trennen, je stĂ€rker magnetisiert sich die Geschichte. ALÈGRI, mein GedankenEngel, steht vor der TĂŒr und lacht mich an oder aus, seine Augen kommen zum "Anfassen" mir nahe. ICH höre eine ruhige, gefĂŒhlvolle ENGELStimme: "Gedanken sind mutige Schöpferinen, SIE beenden die Schöpfung, erregen ihren Schöpfer und wecken ihn auf, wenn die Welt ihnen zu dunkel ist. 

 

Es war vor langer Zeit, alles war deutlich und kalr an seinem Platz zu sehen. Da kam aus dem ewigen NICHTS ein unbekannter Geist, er begann das Licht von der Finsternis zu trennen. Wer bin ich, fragte er sich, doch die Antwort kam zu spĂ€t. ICH BIN in allem was ist zu finden dachte der Geist doch kein Mensch kann diesen Gedanken zu Ende denken. Wer will diese Gedanken beenden und mit seinem Verstand in seinen eigenen GefĂŒhlen stehen bleiben? 

 

Alles, das Denken, das FĂŒhlen, die Götter, alle DĂ€monen und innere Bilder, auch die Allerheiligsten, sind beweglich und verlassen jetzt augenblicklich ihren StammPlatz. Wehe ihnen, wenn sie sich nicht sofort bewegen oder in mir selbst sich verankern. Heiliger Strohsack, wo ist der alte Staubwedel? Vieles wirbelt in diesem Augenblick in meinen Kopf durcheinander und bringt den letzen Rest in Bewegung. Ich erkenne, ich wache auf und fĂŒhle mich schrecklich. ICH habe wohl sehr lange getrĂ€umt. ICH BIN der alte Staubwedel und ahne, es gibt viel Staub in dwer zauberhaften Welt. Wo bin ich wirklich?Uralte und ewig neue Freu*n*de kommen in diesem Augenblick auf den nicht vorhandenen Tisch und tanzen ihren Tanz. ICH BIN nicht bereit einen wirklichen Tisch bereit zu stellen, denn kein Mensch will ihn wieder abrĂ€umen. ICH BIN der eine Geist und stelle mir die alte Frage: "Wer rĂ€umt den alten Staub weg"? 

 

Keine Angst, ICH BIN wirklich nur an der OberflĂ€che meines individuellen Seins angekommen und habe die heikle GretchenFrage "nur" an mich selbst gerichtet. Mein Leben ist ein absoluter Witz und jetzt bin ich am Ende (m)eines geistigen Abenteuers!! Da lachen die HĂŒhner, willst du denken? Zu spĂ€t, denn SIE haben schon gelacht und erkennen dich: "DU bist ein Mensch wie ICH!". Die HĂŒhner wissen, JederMensch ist ein merkwĂŒrdiges Wesen, ein fĂŒhlendes und denkendes Wesen, ein Schöpfer & Geschöpf in einem. ICH BIN ZWEI "denkt" das Huhn und ist sofort ein Mensch. Kein Hahn krĂ€ht am Anfang oder am Ende nanch dem Huhn, denn ein guter Hahn besteht nicht aus zwei Teilen. ER ist der Vater aller Hennen und macht sich auch jetzt mit (s)einem lauten KrĂ€hen bemerkbar. Am Ende und am Anfang ist alles EINS, dachte die kluge Henne doch der Hahn setzt dieser Illusion ein Ende und ruftt in die Welt hinaus: "Der TEUFEL soll das Denken holen", krĂ€ht dreimal laut und stirbt vor den Augen der Henne, die vor lauter LACHEN & weinen ihre eigenen TrĂ€nen nicht mehr unterscheiden kann.

 

Mit diesem absolut verĂŒckten GedankenSpiel kann jeder Mensch seinen eigenen, teuflischen Tiefschlaf spĂŒren und in sich erkennen. MENSCH, willts MICH wirklich erkennen? Bedenke, der Tod wir dich ereilen. ICH BIN eine DUALITÄT, ein unbewusster SchöpferGeist, aus Vater und Mutter geworden. ICH BIN ein Traum und trĂ€ume meine eigene RealitĂ€t! 

 

(M)ein Leben ist UrSache und Wirkung (m)einer eigenen, geistigen Dyanamik. Ich fĂŒhle und erlebe, Schöpfen macht Spaß & FREU*n*DE.  

Wenn ich die Augen außen schließe und innen öffne, kann ich den Anfang und das Ende "sehen" *~*~*~*~*~> auf wiedersehen !!! ICH BIN dazwischen zu finden! 

 

 

1. 2. 3. . . jeder muss versteckt sein. . .die geistige Reise beginnt...OH GOTT...DU bist auch dabei?? Denken ist ein KinderSpiel, es geht los, wir fliegen im Geist als Geist Richtung WESTEN, mitten in die tiefste, menschlichste Finsternis hinein!! Wir sind "in" einem starken Gedanken unterwegs, halten uns „in“ dem einen Gedanken fest und erleben ein unbeschreibliches Abenteuer. Wir wissen, unsere GedankenKraft ist die Kraft unseres Wesens. Diese Kraft gibt uns ReiseZeit und WahrnehmungsRaum. Ein wahrhaft göttliches Unternehmen!! Wir unternehmen augenblicklich einen KurzstreckenFlug oder einen LangstreckenAusflug, fliegen in die menschliche Unwissenheit und drĂŒcken die Augen fest zu, denn was wir "sehen" könnte unser menschliches Fassungsvermögen ĂŒbersteigen.

 

Keine Angst, wir haben alles im Kopf, sind es gewohnt uns an dem einen Gedanken festzuhalten und halten uns "nur" an diesem Gedanken fest. Wir fliegen im Geist als Geist in eine andere Welt. Wir sind ein „geschachtelter“, christallisierter Geist, ein in sich fester Gedanke. Solltest du wissen wollen wohin wir jetzt fliegen, mache dir bitte, bitte jetzt keine weiteren Gedanken, sonst stĂŒrzt der eine Gedanke in der christallisierten GedankenSchachtel mit uns als Geist ab.

 

Es ist passiert, Wir sind am Ziel, ein wirklicher Geist reist schnell und ohne Zeit. Wir sind der eine Geist, dynamisch und zeitlos schnell. WIR sind angekommen, mit dem Ziel verbunden. . . Namasté. . . mache bitte die Augen auf... hola... guten Morgen !! 

 

 

Hier angekommen, aus meinen Gedanken ausgestiegen, bedanke ich mich bei AlĂ©gri und grĂŒĂŸe DICH, das allerliebste, tiefste und unergrĂŒndlichste SELBST. 

Wohlkommen in der verspielten Alégri*Welt !

GedankenE N G E L 

© Alegri*Yo-Markenzeichen
© Alegri*Yo-Markenzeichen

  

 

 

Li E B E N

 

ist (d)ein göttlicher Kuß

 

FĂŒhlen wir unsere göttliche Lebendigkeit? Erkennen wir uns als Schöpfer oder als Geschöpf? Beides ist möglich, existenziell richtig, wichtig und an jedem Punkt zu jeder Zeit möglich. Wo befinden wir uns in diesem Augenblick, zwischen Schöpfer und Schöpfung, mitten im Schöpfungstanz? Wo sind wir beide, du und ich, in diesem einmaligen AugenBlick und natĂŒrlich in jedem Moment, in dem die TÜR nach innen offen ist?

 

der Weg nach Hause geht mitten durch das Herz

 

Empfinden wir uns in diesem und in jedem weiteren Augenblick wohl? Haben wir unser Herz offen? Wir befinden uns augenblicklich im grenzenlosen, exstatischen Tanz des immer neuen SEINS. SHIVA lĂ€ĂŸt uns grĂŒĂŸen und wenn wir wir bereit sind JETZT in diesem unserem göttlichen Körper den lebenden Kern in jeder Zelle zu empfinden, erscheint SHIVA, das was NICHT ist, höchst persönlich in uns! ICH BIN alle Tage bis an das Ende "in" deiner Welt !!

 

Wo bist DU?

 

ICH BIN dein Körper, dein Ă€ußeres SELBST. WIR, DU & ICH, sind nicht getrennt, wir sind eins !! Suchst du immer noch den grenzenlosen SchöpferGeist? WIR, DU & ICH, sind der gespaltene SchöpferGeist. Wer oder was trennt uns? Wir sind Schöpfer und Schöpfung zu gleich. Erblicken WIR die Welt oder erblickt die Welt uns?

 

oh gđŸ„°tt !

 

Möglicherweise hast DU oder ICH die Welt noch nicht voll erblickt. Ich denke, unsere Welt ist rund und gesund!! Was denkst DU? Ja, das könnte sein! Ich frage mich heute und natĂŒrlich auch DICH: "FĂŒhlen wir beide alles, was zu erblicken ist, in diesem, einen, lebendigen Augenblick??

 

Ich denke, wir sind Menschen und erleben scheinbar zwei Körper, wie kann das sein?  Wie empfindest DU unsere TRENNUNG? Der Schmerz ist fĂŒr mich nur ertrĂ€glich, wenn du mir ganz nah bist und meine HerzTÜR weit "offen" steht!! ICH empfinde unsere göttliche Trennung in uns in jedem Augenblick neu.

 

Mein erster und letzter geDANKE gilt nicht DIR und mir als Mensch. Er geht um die Welt und kommt jetzt zurĂŒck. ICH befinde mich hier und DU empfindest mich in DIR !!  JA, in diesem Augenbick ist alles möglich. Neues Li E B E N erwacht in jedem Mensch, Shiva, das was nicht ist, grĂŒĂŸt uns herzlich. Alles ist in diesem einem Augenblick lebendig. Wenn wir wach und lebendig, sichtbar und fĂŒhlbar uns als EINHEIT empfinden, in diesem Augenblick.

 

GrĂŒĂŸ S H I V A

das Namenlose, das Ewige, den heilen, den hellen und den heiligen Geist in DIR. Mein geDanke geht zu dem Unfassbaren... NICHTS. Göttliche STILLE in mir, Wahrheit ist ein göttlicher KUSS.

 

 

 

Mensch wach auf

 

PS. Wenn du, wie ich, vor langer Zeit in der Tiefe des ewigen Seins eingeschlafen bist, kannst du jetzt oder spÀter aufwachen. Es ist immer "Jederzeit", denn alles ist möglich in SHIVA. Du bist frei !! Es ist ZEIT, das ist mein geDANKE und mein empFinden. Ich danke Shiva , weil ich jetzt UNFASSBAR in diesem Augenblick ein CHRISTKind bin.

 

 

Achtung !!

 

Gedanken erschaffen nicht die Welt !

 

Gedanken erzeugen ein Programm

 

deine Gedanken-MATRIX regelt

 

deinen BIO-Computer !

 

 

du bist frei

 

ein ChristKind

 

das SHIVA jetzt

 

 *tief*berĂŒhrt*

 

Die heiligen BĂŒcher und die eingebildeten BilderBerge "in" unserem Kopf sind nicht heil! Ja, alle Bilder in unserem Kopf und in unserem innersten SELBST, lösen sich in einer bipolaren, lebendigen Betrachtung auf, wenn wir "erwachen" wollen und "erwachsen" sein und bleiben wollen. Bilder sind göttliche Werkzeuge unserer Seele, sie sind nicht das "echte" Li E B E N , sondern das Schöpferwerkzeug fĂŒr unsere eigene Gestaltung.

 

Wenn wir frei im Geist und befreit von allen Illusion eine neue Welt schöpfen, erscheint SHIVA, die SchöpferKraft, in diesem Augenblick in jeder Zelle unseres Körpers und sichtbar in unserer herzlichen Wahrnehmung. Wir empfinden  eine tiefe VergÀnglichkeit und grenzenlose FREUDE.

 

Unser Geist ist in unserem innersten SELBST angekommen und wir erleben bestÀndig und lebendig, dass Shiva namenlos, formlos, zeitlos, kraftvoll, bestÀndig und unvergÀnglich ist.

 

Die Zeit ist gekommen uns zu entspannen und SHIVA, die zeitlose Lebendigkeit in uns zu genießen. Damit kein Gedanke dieses Mal, unseren heilen Geist spaltet oder begrenzt und ein optimaler, götlicher SpieRaum in uns entsteht, tauchen wir jetzt gleich alle Gedanken in...

 

unser unbegrenztes, unfassbares, innerstes SELBST

PS. So lange wir wirklich ein Kind sind, kommen wir aus dem paradiesischen Zustand nicht heraus, denn im PARAdies erleben wir uns ALLE TAGE immer wieder neu.

 

 

 S H I V A

 

will kommen !

 

Wunder im im lebendigen Sein

 

 

 

Mensch, erkenne DICH und  empfinde DICH

 Li E B E N ist das Wunder unseres Geistes

 

letzte INKANation: SonnenFeuer 2012

nÀchste InkaNATION: MorgenRot 2021

 

JđŸ„°Shiva

beACHTUNG !đŸ„°! 

rechte Schreibfehler, linker Schreibstil, unKosten fĂŒr Web-Design, unmenschliche Perfektionen oder Perversionen, auch selbst erfĂŒhlte proVerzeihungen, wurden mit "hohem " Bewusstsein liebevoll vermieden. Spirituelle Beschwerden ? Ich bitte DICH dringendst und schnell (d)einen Arzt oder Apotheker aufzusuchenÂ đŸ„°Â !@! 

Trotz sorgfĂ€ltigerund inhaltlicher Kontrolle ĂŒbernehme ich keine Haftung!! 

Ich verweise jeden Geist, der diese Seiten und die Welt geistig betrachtet

auf die geistige Pflicht mein --->Hausrecht<--- zu beachten ! !

FĂŒr die externen Links und deren Inhalt sind natĂŒrlich ausschließlich deren Betreiber verantwortlich !!!

Ein Eintrag, ein Bild, ein Link und was dir gefĂ€llt oder dich stört, lasse es mich wissen, e-Mail genĂŒgt, ICH Ă€ndere und freue mich tĂ€glich !