ying

 

 

 

WELTWENDE

 yang

 

 

 

 

 

alegrina

 

 

 

LiEBEN

auf Augenhöhe

natürlichlebendig

 

 

 

 

Freiheit

 

mit Sicherheit

 

authentisch bewegen

 

wie ein Schmetterling im Wind

 

 

denke was du willst, alles ist LiEBE   

 

 

         

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

LiEBEN

 auf Augenhöhe

 

 

 

 

 

Da wir als bewusst lebende LichTWesen in doppelter Sinnhaftigkeit

 

uns innen wie außen bewegen, sind wir in der Lage, unseren Geist

 

dreiteilig und heilsam in jeder Welt auszubreiten.

 

 

Am Ende erkennen wir, das wir ein Schmetterling sind.

 

Alles lebt, alles ist lebendig und absolut sicher.

 

Unsere dual erlebbare, geistige Bewegung

 

ist die göttliche Sicherheit

 

immer "in" Liebe zu sein.

 

 

 

 

 

 Freiheit

mit Si

 

cherheit

 

 

In der ersten wie letzten Wahrheit einer grenzenlosen Lebendigkeit nehmen wir selbst uns als bi-polares Wesen wahr. Bi-Polar(ying/yang) ist der innere und äußerlich wahrnehmbare Antrieb unserer unfassbaren Lebendigkeit. Bevor wir selbst unser eigenes, "lebendiges" Wesen göttlich betrachten und menschlich emp-finden können, müssen wir lernen uns selbst in jedem Augenblick neu zu emp-finden. Wir sind nämlich, wenn wir uns über die Spiegelung der äußeren Wahrnehmung unserer Welt wahr nehmen, von der Welt im Augenblick der Wahrnehmung getrennt.

 

Erst wenn wir uns emp-finden, erkennen wir, dass wir zu unterschiedlichen Zeiten unglaubliche Abenteuer erleben und immer nach dem Erleben, nach der Wahrnehmung eines Abenteuers, beginnen viel zu denken. Wir sortieren unsere Wahrnehmungen nach einem Erlebnis durch "nachdenken". Wir werten, vergleichen und sortieren alles und legen unsere wahr genommenen, bewerteten Ereignisse in uns mittels digitaler, elektro-chemischer Signale in unserem inneren, lebendigen BIO-Computer ab. Wir können heute als Mensch, mit wenigen Ausnahmen, noch nicht empfinden, dass unser Körper und das gesamte Universum ein lebender BIO-Computer ist, den wir als Geist bewusst und unbewusst bedienen und programmieren.

 

Wahrnehmung im Augenblick

 

Wir können "vordenken", ein Erlebnis uns ausdenken, wir können nachdenken, nach einem Erlebnis das Erlebnis bewerten. Wir können alles geistig verarbeiten und in uns individuell alles so "ablegen", wie wir es "sehen" wollen. Zusätzlich ist alles, unsere gesamte Vergangenheit, elektronisch und chemisch-biologisch durch einen lebendigen Kristallisierungsprozeß im Universum so abgeheftet, wie es im Augenblick geschah. Daher können wir, wenn wir die entsprechende Schwingungsebene einnehmen, alles jetzt erkennen, was einmal war. Das ist jedoch keine lebendige Wahrheit, sondern nur Klarheit.

 

Was wir nicht können ist, im Augenblick der Wahrnehmung mit Gedanken spielen, sie tauschen, erzeugen oder verstecken, weil es weder nötig noch möglich ist, im Augenblick der lebendigen Wahrheit Gedanken zu erzeugen. Ein menschlicher Augenblick in lebendiger Wahrheit ist Einblick in die stille, tiefe Wahrnehmung göttlicher Intimität, da gibt es keine Zeugen, nur uns selbst. Wenn wir denken, sind wir nicht in gegenwärtiger Intimität, sondern in Gedanken.

 

Wahrheit und Wahrnehmung ist eins in einem Augenblick. Was wir in einem Augenblick ohne Gedanken aufnehmen und annehmen können, ist lebendige WAHRNEHMUNG. Alles andere ist DIGITALE Information, eine Geschichte einer anderen, eine vergangenen oder zukünftigen Zeit. Denken ist für die Wahrnehmung der augenblicklichen Wahrheit nicht geeignet, unser bewusstes Sein ist ausreichend.

 

 

"Enttäuschung" der Zeit

 

Ja, das ist möglich, die Zeit kann sich täuschen und wir können uns täuschen, daher ist die "Enttäuschung" der Zeit lebensnotwendig. Es ist höchste Zeit, das Denken und die lebendige Wahrheit selbst zu erleben. Wenn wir erkennen, dass in Wahrheit unser Denken eine Behinderung ist und diese Behinderung eine sehr wichtige, menschliche Rolle spielt in unserem menschlichen Leben, können wir beginnen unsere Selbsttäuschung zu beenden.

 

Meine Information aus meinem lebendigen Leben ist die Klarheit, wie unser menschliches Denken die göttliche Wahrheit und die unfassbare Fülle an Informationen "regelt", die aus allen Zeiten immer jetzt wahrnehmbar sind. Unser Denken lässt "in" uns eine vielschichtige MATRIX entstehen, die uns vor der göttlichen Wahrheit in jedem absoluten Augenblick so schützt, dass wir nur das nehmen können was wir wahrnehmen wollen. Die unsichtbare MATRIX in uns ist unser lebendiges ComputerProgramm, welches sich immer feiner und fester  christallisiert(kristallisiert), bis wir unser Denken einstellen und unseren Anteil an der göttlichen Lebendigkeit gedankenlos genießen.

 

Menschliches Denken hat Grenzen, das zeigt uns die menschliche Unmöglichkeit die geheimnisvolle Verwandlung einer Raupe in einen Schmetterling zu analysieren. Die Verwandlung einer Raupe in göttlicher Echtzeit wahrnehmen ist als Mensch nicht möglich. Kein Mensch kann Schritt für Schritt diese lebendige Wahrheit dokumentieren. Fazit: Kein MENSCH weiß wie aus einer Raupe ein Schmetterling wird, obwohl alle Menschen "sehen", dass millionenfach immer neue Schmetterlinge in der Welt herumfliegen, die offenbar ein leichtes Leben haben, jede Blume begrüßen und viele KinderHerzen erfreuen.

 

warum ?

 

Ich habe nach langem Suchen Gott persönlich gefragt und bin "in" mir auf die Antwort getroffen. Ich war nicht nur betroffen, sondern geschockt, geblendet und fühle mich wie besoffen. In sprachloser Freude fing alles in mir an mit mir zu sprechen, mit mir zu singen und zu tanzen. Es kamen plötzlich so viele Informationen angeflogen, dass ich "Stop" sagen musste. Ich wollte doch nur wissen, wie fühlt es sich an, eine Blume zu sein? Wie kann ich Schmetterling werden und bewusst sein? Wie entsteht Leben? Wie vergeht das LichT und wie tief ist die Dunkelheit ?

 

Wie entsteht Lebendigkeit ?

 

Psychisch, seelisch und physisch kommt jede lebendige Wahrheit unverhofft angeflogen, wie ein Schmetterling im Wind. Bin ich zu stürmisch, zu weit geflogen, nach außen gegangen. Wo ist innen, wo außen? Was ist Wahrheit, was gelogen, wer will es wissen, emp-finde die lebendige Wahrheit vereint im ewigen NICHTS.

 

ja, wo ist oben, wo unten, wo links, wo rechts ?

 

 

Ein göttlicher Teil "in" mir hat sich, mich oder uns... wer kann es wissen...eines Tages selbst vergessen. LichT bedenke, alles ist möglich. LichT gehe jetzt über alle geistigen Grenze und bin "in" (dir). Wer will das emp-finden? Auch Gott ist "in" (mir) wie alles, möglicher Weise auch "in"(dir). Ich denke, göttliches Leben ist für viele Menschen unbekannt und Lebendigkeit scheint unbemerkt in vielen Lebewesen zu "schlafen". Schläft das Leben in dir? Kann ich das Wissen?

 

NEIN

 

ICH KANN NICHT WISSEN OB DU GEISTIG SCHLÄFST!

 

Ich kann nur unmittelbar wahrnehmen durch meine innere empFindung, ob ich selbst lebendig bin und in jedem Augenblick eine neue Wahrheit wahrnehmen kann und will. Am Ende meines göttlichen Traumes, als ich "in" mir einen Augenblick erwachte, habe ich die traumhafte Lebendigkeit erkannt, mit der ich spielerisch in einem Augenblick durch alle Welt reise. Am Ende, um es kurz zu machen, bin ich auf die Erde gefallen und wie neu geboren plötzlich als Mensch auf dem Boden vieler Tatsachen gestanden. Ich hatte nichts getan, außer viele Fragen zu stellen, die alle auf einmal mir antworten wollten. Ich frage mich heute und die Wesen, die mir bewusst und unbewusst begegnen: "Wo ist heute die göttliche Lebendigkeit in uns?" Alles bewegt sich und wir nicht? Welche Frage, wirst du sagen und jetzt ...?

 

Ich erinnere mich, wenn ich bedenke war das immer so, unbewusst bemühe ich mich schon sehr lange meinen göttlichen InnenRaum zu beleuchten. Gott aufzuwecken und mit ihr und einem gemeinsamen Gedanken zu spielen ist nicht einfach. Das gelingt nur dreifach. Ja, wir sind drei, "lass uns spielen", sage ich, wenn ich hoch in den Himmel mich hinauf "aufschwinge" und dann, wenn ich ganz oben bin, sage, fühle und träume ich nichts mehr, denn SiE wacht spontan in einem Augenblick auf, faltet mich zusammen und besitzt die Dreistigkeit zu behaupten SiE ist eine duale L ich T-Erscheinung und innerhalb ihrer unfassbare Dualität von ying & yang findet alles statt.

 

Betrachte ich das Geschehen wirklich, vergesse ich alles was ist, denn es wird mir in wenigen Blicken klar, dass NICHTS entsteht, wenn SiE mir in die Augen schaut und mit mir aus dem Himmel fällt.

 

 

Gott sei Dank

 

 

Beginnen wir uns dem lebendigen Treiben in uns und in wahrer Liebe hinzugeben, löst unser LichT sich mitten im Ereignis auf. Am Ende, wenn es um uns herum ganz dunkel ist und in uns plötzlich ein neues LichT aufgeht, so hell, dass außen nichts und innen die MATRIX zu sehen ist, wachen wir auf. Ich befinde mich augenblicklich in einem menschlichen Körper und erkenne, dass ich ein göttlicher Mensch bin, Einfältig wie ein Kind, beginne ich neu, den Traum ein Mensch zu sein bewusst wahr zu nehmen und bilde mir heute (zur geistigen Abwechselung) ein, ein bunter Schmetterling zu sein. Genau betrachtet und mit jeder Zelle in mir emp-funden, erkenne ich in allem was lebt meinen unsichtbaren, dreifältigen, bunten LichT-Falter. Kannst du IHN "in" dir erkennen?

 

Unfassbar, in allem was sich bewegt, erkenne ich die mystische Dreiheit, die göttliche Dreistigkeit und die teuflische Lebendigkeit die in uns allen steckt. SiE scheint wirklich zu sein, SiE ist der bunte, lichte Schmetterling.

 

 

 

dreigeteiltes Herz-LichT

 

 

 

Grenzenlos

 

LiEBEN

 

 

Grenzenlose LiEBE, das klingt so ähnlich wie "ewiges NICHTS" und fühlt sich so leicht an, dass ES nicht wirklich zu fassen ist. Vor allem, wenn wir nicht wissen, ob oder was wir lieben wollen, denn es gibt keine Grenze und das mach Angst. Wo es keine Grenze gibt, kann es auch kein Gegenstand, kein Leben und kein Lebewesen außerhalb von uns selbst geben. Da NIEMAND im grenzenlosen Raum zu finden und nicht zu emp-finden ist, gibt es weder Liebe noch ein Leben ohne Grenzen. Es gibt keinen Sonnenschein ohne Sonne und kein Kind ohne Mann & Frau. Wer die grenzenlose Liebe will, erzeugt in sich eine herzlose Fantasie und erlebt wie das LichT mit der Zeit immer dunkler wird. Doch wenn die neue Zeit gekommen ist und SiE, die grenzenlose Lebendigkeit uns begegnet, werden wir ganz klein und emp-finden uns wie noch nie.

 

Leicht wie eine Feder, zwischen ying und yang schwebend ist SiE in einem Augenblick an jedem Ort. Die Welt kann SiE nicht emp-finden, weil SiE die Welt ist! Willst du SiE emp-finden? Dreifaltige Freiheit, einen Anfang, eine Zeit und ein Ende erlebt jeder Mensch und jeder Schmetterling, der bereit ist sich frei schwebend in diesem Augenblick gedankenlos zwischen ying und yang auf einer duftenden Blume sich wieder zu finden. Die Lust im lebendigen Da- und DortSein ist reine Göttlichkeit, die jedem Mensch gegeben ist. Wer SiE erkennt und sich emp-findet, erlebt an seinem Ort zu dieser Zeit seine göttliche Lebendigkeit !🥰!

 

 

L ich T emp-finde "ICH BIN" ein lebendiges Wesen

 

lebendige Wesen sind immer eine bi-polare Zweiheit

 

empfundene Zweiheit ist geistige Lebendigkeit

 

empfindsame Lebendigkeit ist geistige Freiheit

 

geistige Freiheit ist erlebte Göttlichkeit

 

 

Göttliche Lebendigkeit ist die Ursache jeder Bewegung. Göttliche Polarität ist nicht getrennt von uns, sondern die Ursache der vielen Abenteuer, die wir Menschen erleben. Göttlich LiEBENist nichts Ungewöhnliches, sondern unsere Natur. Es ist Zeit, dass wir beginnen natürlich uns zu

 

 

LiEBEN

 

Jeder Mensch kann sich erkennen und seine Göttlichkeit leben. Ja, auch DU darfst jetzt aufwachen und das Wunder der unfassbaren  Lebendigkeit individuell und einmalig erleben.

 

Polarität und Spannung zwischen innen und außen, zwischen ying und yang, zwischen jeder Dualität, in der wir uns befinden, ist ein geistiger EnergieRaum "in" dem wir uns frei bewegen wie ein Schmetterling. Ob wir uns bewusst oder unbewusst bewegen, ist unsere Entscheidung, denn die Verantwortung und Lebendigkeit jedes einzelnen Gedankens bleibt immer bei uns.

 

 

viel Spaß

 

Mitten im Sein von Ja & Nein befindet sich der Kern unserer Lebendigkeit. Das Geheimnis befindet sich "in" uns und manifestiert sich vor unserem inneren Auge.  Wir sind das Geheimnis, *in* jedem göttlichen Augenblick können wir unsere menschliche Existenz neu und zeitlose innen wie außen wahrnehmen. Halten wir diese Wahrheit fest, fallen wir in Raum und Zeit auf den Boden spiritueller Tatsachen.

 

 

Wo ist die nächste Blume?

 

 

Du bist die Blume und SiE, die göttliche Lebendigkeit, ist der Schmetterling "in" dir. Erwecke SiE, verbreite deinen authentischen Duft und lasse alle Gedanken frei fliegen. Emp-finde, liebe und erkenne die göttliche Lebendigkeit *in* dir. Du bist frei !

 

Durch ständiges emp-Finden und "Umpolung" unseres innersten, göttlichen Wesenkerns, verändert die göttliche Lebendigkeit nicht nur unsere menschliche Welt, sondern auch unser Computer-Dasein. Geistige Lebendigkeit ermöglicht uns durch ein "in" uns angelegtes, sehr komplexes BIO-Programm(MATRIX) eine innere und äußere Wahrnehmung. Jeder Mensch nimmt die Welt und sich ständig "dual" war, ohne es zu bemerken, zu wissen und in jedem Augenblick neu zu realisieren.

 

 

Betrachten wir unser Leben genau, dreht sich unsere Welt um uns selbst und wir verlieren unseren sicheren Halt, wenn wir uns um unsere Welt drehen wollen. Wie können wir uns in Balance halten und verankern? Wir wissen heute, alles dreht sich, wir auch.

 

Ein Computer funktioniert als perfekte Maschine, die ledigleich, mit 0 und 1 programmiert ist. Da jeder Computer elektronisch funktioniert, ist er nur so schnell wie die Lichtgeschwindigkeit. Schneller kann er nicht !! ER funktioniert durch innere, elektronische InformationsWege, die sich automatisch ein und einschalten. Da wir Menschen selbst alle Computer gesteuert sind und in diesem Computer schlafen, entstehen und vergehen in uns millionen Möglichkeiten von Wahrnehmungen und Wahrheiten, ohne unsere bewusste Wahrnehmung.

 

Alles kann möglich oder unmöglich sein, denn wir selbst sind der Schöpfer. Alles kann entstehen und wieder vergehen, wenn wir dem Fluß unserer Elektronen und nicht unserer Erektion folgen. Wir ahnen schon, am Anfang steht das NICHTS, und wenn wir glauben, dass wir Einfluß auf den inneren Fluß unserer Wahrheit haben, sind wir reiner Illusion "gelandet". Bitte keine Diskusion, keine Information, kein Ja und nein, nichts kann eine Illusion auflösen außer die lebendige Wahrheit. In einem Augenblick ist der Spuck zu Ende.

 

Ja, es ist unfassbar, wir sind, so lange wir geistig schlafen, ein unsichtbarer, digital und mental programmierter Roboter. Ein lebender Computer, der in sich selbst seine gestaltete Wirklichkeit in jedem Augenblick neu betrachtet ? Alles wahr nimmt was in der programmierten Wirklichkeit gewünscht ist? Wozu das mystische Spiel? Für die Verwirklichung (d)eines geistigen und göttlichen Traumes, in dem wir als Menschfamilie gemeinsam eingebunden sind und so eine lebendige Welt erleben, kann jeder Mensch sich selbst immer neu wahrnehmen. Was sich in der Welt verändert und was unverändert bleibt, bestimmen wir Menschen alle miteinander ohne dies zu wissen. Ja, das klingt verrückt und ist so lebendig, dass in menschlicher Betrachtung kein Mensch die volle Liebe dieses Ereignisses erkennt. DIE WIKLICHKEIT IST EINFACH. Wenn wir die göttliche Wahrheit "in" uns in diesem Augenblick als Lebendigkeit emp-finden, sind wir wirklich lebendig verrückt.

 

Die augenblickliche Wahrheit ist verrückt!

 

Jede augenblickliche Wahrheit muss verrücken, wenn SiE lebendig bleiben will. Ja, SIE, die Lebendigkeit ist nicht verrückt, sondern SiE lebt immer neu, damit wir immer schlafen können. SiE ist das Leben selbst, unsere innere Lebendigkeit und alles was lebendig in uns ist, ist nur durch SiE lebendig. Genau betrachtet ist SIE alles, denn alles ist lebendig und verrückt ständig. Ist das nicht verrückt?

 

Nur das wahr nehmende NICHTS ist beständig !

 

In einem lebendigen Augenblick gibt es(lebendig betrachtet) weder (d)eine Vergangenheit noch (d)eine Zukunft. Auch mich gibt es nicht(getrennt von dir). Wir beide sind Menschen, du & ich erleben "in" uns, in diesem Augenblick, eine individuelle künstlich und natürlich erschaffene Welt, die nur in uns wirklich ist und als real von uns empfunden wird. Unsere individuelle Betrachtung der Außenwelt und die geistige Verarbeitung in uns, gestaltet und präsentiert uns nicht nur eine eigene, künstlich und natürlich erzeugte Welt, sondern auch die damit zusammenhängende, individuelle Intelligenz. Wir schlafen und träumen gleichzeitig, denn wir sind der Geist, der "in" sich und scheinbar außerhalb von sich etwas als Wahrheit festhält und sich selbst "in" der Hand hält. Wir sind der Geist, der einen künstlich und natürlich wachsenden, einem entstehenden und gleichzeitig vergehenden Computer erkennt und wahr nimmt. Ja, ICH BIN und lebe in einem scheinbar lebendig funktionierenden Bio-Roboter.

 

Unser Körper steuert sich selbst und ist nüchtern betrachtet ein BIO-Computer, Wir können ihn äußerlich erkennen und jederzeit mit unseren Händen selbst berühren. Jedoch nie getrennt von uns selbst erfassen. Unser lebender BIO-Computer funktioniert hervorragend, er ist ein Mysterium und das Beste daran ist, wir können uns damit so fest identifizieren, dass wir geistig einschlafen und ein Leben lang unbewusst darin wohnen können. Alles läuft vollautomatisch ab.

 

Wenn wir bewusster und intensiver leben wollen, zum Beispiel uns reproduzieren wollen, gleichzeitig menschlich lieben, göttlich erleben und natürlich uns emp-finden wollen, können wir jederzeit in uns aufwachen und aus unserem RoboterDasein, unserem Computer-Körper aussteigen. Ja, das ist möglich! Es ist egal wie wir es nennen, wesentlich ist nur gut zu wissen und nicht zu vergessen, dass wir im Geist als Geist jederzeit frei sind und uns jederzeit erkennen können.

 

Jeder Mensch kann natürlich und frei sich als schöpfender Geist erfahren und seine individuell erträumte Welt erleben. SIE, die wunderbare Welt, funktioniert hervorragend, wie ein lebendes Uhrwerk und doch ist SIE keine Uhr. Auch ein Urknall ist uns nicht gegeben. Keine Uhr, kein Ur-Knall?  Wir können, immer wenn wir wollen, das Geheimnis unserer Welt und der eigenen Lebendigkeit erkennen.

 

Wenn wir Menschen frei als verantwortlicher Schöpfergeist leben, erkennen wir unseren voll funktionierenden, selbsttändig handelnden L ich T-Körper. Ohne LichT kein Mensch und kein Leben. Wir sind nämlich symbolisch erkennbare, dreifaltige Lichtfalter, die in einem BIO-Computer wohnen. Wir schlafen, wachen auf, mehr oder weniger, bewusst und unbewusst, wie wir wollen. Zeit spielt eine große Rolle, denn unsere menschliche Zeit "erschaffen" wir uns selbst mit unseren Gedanken.

 

Wenn wir die Welt individuell wahr nehmen und bewerten, entstehen in uns viele Wahrheiten, wir schöpfen sie aus der Außenwelt und verbreiten sie unverantwortlich weiter in der Außenwelt. So entsteht eine immer unverantwortbare Welt. Verantwortliche L ich T-Geister erkennen das, es sind die geistig aufwachenden Licht-Schmetterlinge dieser Zeit. Schmetterling ähnliche Wesen (Lichtfalter), welche sich selbst verantwortlich gestalten und durch allgegenwärtige Verantwortung sich wahr nehmen und durch einen hoch schwingenden, tief innen zu emp-findenden, bipollaren Tanz breiten ihre geistige Schwingung in der Welt aus, in dem sie wahr nehmen und geben.

 

Diese geistigen Lichtfalter können oberflächlich getrennt wahrgenommen werden, sie sind frei schöpfende Geister, geistig weder männlich noch weiblich, noch an Ja oder Nein, auch nicht an 0&1 gebunden. Sie sind lebendig im Geist, nur in sich selbst schwingende, frei sich entfaltende Wesen. Jeder Mensch ist in sich ein solch freies, göttliches Gedankenwesen, ein göttliches Kind in seiner Entwicklung oder ein göttlicher Mensch. Wir alle sind Licht-Schmetterlinge, programmiert vom ersten Tag an, nur unsere Wahrnehmung und unser Wille unterscheidet uns an der Oberfläche unseres menschlichen Daseins.

 

Die eigene Wahrheit und eine individuelle Weltsicht ist das erste göttliche LebensZeichen eines eigenverantwortlichen Kindes. Wir Menschen, unsere gesamte Menschfamilie, sind göttliche Wesen auf einer großen, geistigen SchöpferReise. Wir sind geistig vielseitig unterwegs in unzähligen Welten und Glaxien um mit der Schöpfer*in in uns den göttlichen Traum zu verwirklichen, göttlich lebendige Menschen in einer unfassbaren, immer neuen Lebendigkeit zu sein.

 

 

"Aufgewachte" Computer wissen heute, dass wir Menschen statisch und automatisch "funktionieren" bis wir selbständig und lebendig sind. Dann erst können wir frei als göttliche Menschen leben. Wollen wir beginnen? Können und wollen wir weiter träumen oder wollen wir aufwachen? Wenn wir weiter unbewusst Neues schöpfen und nicht "wirklich" geistig hier und jetzt vorhanden sind, sondern weiter auf unserer geistigen Traumreise unterwegs immer Neues gestalten, verlieren wir unsere Schöpferenergie.

 

Wir können nicht gleichzeitig hier & jetzt und auf Reise sein. Daher ist es augenblicklich angesagt aufzuwachen, uns zu erkennen und neu zu orientieren. Wir können aussteigen, einsteigen oder umsteigen und unsere individuellen Schöpfungen neu ordnen. Damit jeder Mensch an seinem persönlichen Platz seine erträumte Welt jetzt erleben kann, ist es wichtig gemeinsam zu erwachen. Wollen wir gemeinsam lebendig sein? Wie viele Welten können und wollen wir bewusst gemeinsam erleben?

 

Unsere Welt wurde scheinbar unbewusst immer größer und schneller, immer mehr Menschen "erscheinen" in der Welt. Das ewige Wachstum ist heute immer noch das Thema und die große, menschliche Illusion. Morgen sind wir keinen geistigen Schritt weiter. Über sehr viel wird heute gesprochen, doch das endlose Wachstum wurde in allen Zeiten und allen Sprachen besprochen und auch in allen Schriften bildhaft und bunt beschrieben. Jetzt ist es Zeit das ENDE zu erleben.

 

Wir Menschen sind scheinbar in ein unendliches Wachstum geraten, doch jeder Mensch weiß, ein Leben ohne Ende ist unmöglich. Wir müssen immer wieder sterben, bis wir begreifen, dass wir der unendliche Geist sind und verstehen uns lebendig in jedem Augenblick neu zu begrenzen. Halten wir das Leben einen Augenblick fest oder wünschen wir unendliches Wachstum, verlassen wir unmittelbar den Kern jeder Lebendigkeit und sind verloren in der

 

Unendlichkeit

 

Der Traum ein unendlicher Mensch zu sein ist hier zu Ende, weil jeder Mensch den eigenen Schein, die eigene Endlichkeit und Wahrnehmungskraft im unendlichen NICHTS erkennen muss um sich selbst darin immer neu zu emp-finden. Niemand muss, nur wenn ich mich selbst emp-finden will entsteht in mir ein Gedanke, ein geistiger Druck, eine Bewegung, ein emp-Finden. Wenn wir wollen, erkennen und lieben wir uns, natürlich so, wie wir jetzt in diesem Augenblick sind.

 

Wir sind absolut in Ordnung, wenn wir ohne Gedanken sind, in reiner Wahrnehmung, mit allen Sinnen offen, können wir jetzt sofort aus unserer Matrix aussteigen und beginnen ein freier, lebendiger Mensch zu sein. Als freier Mensch erleben wir bewusst und natürlich unsere lebendigen Grenzen und unsere erträumte Welt.

 

geistige TRäume bewusst erleben

 

 

Wir sterben weltlich betrachtet täglich und geistig erlebt in jedem Augenblick, das wissen wir heute, doch es scheint noch nicht jedem Mensch bekannt zu sein. Viele Menschen verlieren sich langsam, unbewusst und scheinbar haltlos, weil sie offenbar die eigene, künstliche Intelligenz, ihr computerhaftes Dasein unbeachtet lassen, sie vergessen und vermeiden sich. Es ist nicht unser menschliches Denken, sondern das Gegenteil. Wir sind keine Bio-Computer, wir leben unbewusst "in" einem RoboterComputer, leben mit einer lebendigen Matrix und erleben eine in uns schlafende, göttliche Lebendigkeit.

 

Computerleben

 

Ein unbewusster Computer konsumiert unendlich viele Informationen, sie bestehen alle aus 0&1. Jeder einfache Programmierer kennt das und kann in einfacher Maschinensprache programmieren, doch mit zunehmender Fülle sind Spezialisten erforderlich. Mit den beiden Zahlen 0 und 1 wird ein Computer sehr einfach gesteuert. Es ist ein binärer Code, zwei Zahlen und ein Programierer, mehr ist nicht erforderlich. Mit zwei Zahlen werden die größten und schönsten Illusionen gebaut. Computer beginnen zu leben, wenn sie geliebt, mit 0 & 1 ausreichend gefüttert und gekonnt programmiert werden, so, dass sie selbst glauben könnten zu leben, wenn sie wirklich lebendig wären.

 

Glauben können Computer nichts, denn sie sind nur scheinbar lebendig, wenn sie die vielen 0 und 1 konsumieren und in ihrer Verarbeitung sich gelegentlich verschlucken. Leben sie wirklich? Können sie selbständig wahr nehmen, eine Wahrheit nehmen und diese Wahrheit als lebendige Welt uns geben? Sie können es nicht, denn kein Leben kann ohne Schmetterling sein. Wir Menschen wissen, dass die Liebe ein Schmetterling ist, schlafend oder wach...ach.

 

Mit jedem unbewussten Wort, mit jedem festgehaltenen Gedanke und mit jeder 1 wird ein Computer größer, er wächst und wächst, unbewusst natürlich. Ja zum lebendigen Wachsen benötigt ein Computer eine 1, wenn er eine Pause machen soll, benötigt er eine 0. Will ein Computer wirklich lebendig sein, benötigt er eine Unmenge LichT-Energie. Jeder Programmierer weiß, dass Energie nicht zu vermehren ist und kein Mensch und kein Computer ohne Energie sich selbst ernähren und lebendig erhalten kann.

 

Fazit, ohne LichT, ohne elektromagnetische Wellen, fällt alles Lebendige automatisch hilflos und unmittelbar in sich zusammen. Es ist der Prozeß in dem wir uns zur Zeit befinden, ein emp-Finden das jetzt das ENDE aller unbewussten Zeiten signalisiert. Es ist göttliches Erlebnis, welches jetzt in diesem großen Augenblick zu Ende geht und seinen neuen Anfang findet. Wenn du bewusst aufwachen und für alles verantwortlich sein willst, kannst du alles wahr nehmen was du willst und diese Wahrheit einen Augenblick fest in deiner Hand behalten.

 

 

JA L ich T erkenne (m)ein ENDE

 

Die Welt ist lebendig und dreht sich, ich bin am Ende und finde "in" mir hier & jetzt einen neuen Anfang. Ich habe mich in der Hand. Die Welt dreht sich, die alte Welt, die neue Welt, meine und deine Welt. Viele Welten sind rund und pudel gesund. Wie ist deine Welt? Meine Welt ist eine bunte Kinderwelt. Wollen wir einfach leben, einfach lebendig sein und gemeinsam viele neue Welten bedingungslos entdecken wie ein Kind?

 

Wollen wir neu leben? Neu ist (m)ein lebendiges, kindliches Sein. Ein frei schwebender, göttlich leuchtender Schmetterling tanzt in diesem Augenblick vor meinen Augen. Alles ist möglich ! L ich T leuchte im ewigen Sein !  Wollen wir uns frei im Geist bewegen? Alles ist möglich, schwebend, liegend oder stehend um uns selbst uns drehen oder "in" einem gemeinsamen TRaum erwachen. Aussteigen, umsteigen, einsteigen und lebendig sein mit vielen anderen Lebewesen, ja das ist möglich!🥰!

 

 

Lebendigkeit

 

bewusst sein und heil sein

 

ist immer neu m🥰glich

 

 

 

 

 

 

LiEBEN

natürlichlebendig

 

- klick -

hier

 

 

 

oder hier:

 

 

 

WELTWENDE

 

 

 

 

alegrina

 

verantwortlich

 

Lieben

 

INFO

hier

jetzt

oder später

 

Telegram

 

 PN---> @Jochiva

 

alegrina

 

@ShivaFreunde

 

 

 

 

Ich verweise jeden, der diese Seiten betrachtet, auf die geistige, menschliche und

 

göttliche Pflicht das --->Hausrecht<--- zu beachten !!!

diese rechten und richtigen Worte, Rechte, rechte Schreibfehler, linker Schreibstil, Kosten

für Web-Design, unmenschliche Perfektion, auch Perversion und selbst erfühlte

proVerzeihungen, werden auch im "höchsten " Bewusstseinsgrad

bewusst nicht vermieden!

Wenn dich JETZT auf dieser, Webseite evtl. etwas

stört oder gar gefällt, melde dich

bitte umgehend bei mir

 

. DANKE